2014

Mitgliederversammlung LAG „Rund um den Drömling“

Am 12.November 2014 um 18.00 Uhr fand in Oebisfelde die 16. Mitgliederversammlung statt. Auf der Tagesordnung standen Informationen zur Umsetzung der Maßnahmen und zur Förderperioden 2014-2020. Im Weiteren wurde die LAG „Rund um den Drömling“ per Beschluss aufgelöst. Die Förderperiode von 2007 endet und es ist eine Erweiterung vorgesehen. Ab 01.01.2015 wird die Interessengruppe unter der Leitung von Silke Wolf (Bürgermeisterin Stadt Oebisfelde-Weferlingen) geführt. Der Stellvertreter ist Matthias Mann (Bürgermeister Stadt Klötze). Der neue Vorstand besteht aus 9 Mitglieder. Neben der Vorsitzenden und deren Stellvertreter sind es, Volkmar Schliephake (Bürgermeister Calvörde), Ottmar Wiesel (Stadt Gardelegen), Matthias Kausche (Zweckverband Drömling), Dr. Jürgen Meyer-Roschau (Landwirt Jahrstedt), Klaus Gerike (Buchorst), Rolf Schmeling (Stadt Klötze) und Fred Braumann (Naturpark Drömling). Die Geschäftsstelle befindet sich künftig in Oebisfelde.
Die neue LAG vergrößert sich um 32.000 ha auf 77.500 ha. Die Stadt Klötze ist mit der gesamten Fläche Mitglied. Ebenfalls die Gemeinde Calvörde. Die Stadt Oebisfelde-Weferlingen mit den Ortsteilen Bergfriede, Bösdorf, Breitenrode, Buchhorst, Eickendorf, Etingen, Gehrendorf, Kathendorf, Lockstedt, Niendorf, Rätslingen, Wassendorf, Weddendorf und Oebisfelde. Die Stadt Gardelegen mit den Ortsteilen Breitenfeld, Dannefeld, Kahnstieg, Jeggau, Jeseritz, Köckte, Mieste, Wernitz, Miestehorst, Taterberg, Peckfitz, Potzehne, Parleib, Sachau, Sichau, Siems, Tarnefitz und Solpke.
Der Vorstand rät allen, schon jetzt Projekte zu entwickeln. Dazu steht Ihnen der Manager Wolfram Westhus zur Verfügung. Es sollen wieder Sprechtage eingführt werden. Diese sollen ortsüblich bekannt gemacht werden. Die Förderschwerpunkte werden die zukünftige Nutzung der Kulturlandschaft, die Förderung des sanften Tourismus und die Umwelt- und Kulturbildung sein. Das Land Sachsen Anhalt bietet die Möglichkeit in 2015 erste Projekte zu fördern.
Die vergangene Förderperiode hat gezeigt, dass Leader ein gutes Instrument ist Fördermittel in die Region zu holen.

 

Rolf Schmeling

Parkplatz für Drömlings-Touristen

Am 19.09.2014 weihten der Zweckverband Drömling und die LAG „Rund um den Drömling“ den Rastplatz ein. Die halboffenen Weidelandschaft Röwitz kann nun direkt mit dem PKW angefahren werden. Überdachte Sitzplätze bieten die Möglichkeit die 10 Heckrinder auf der 24 ha großen Weidefläche zu besichtigen. Die Weide kann umwandert werden und es kann eine Aussichtsplattform genutzt werden. Radtouristen können von diesem Punkt aus starten und den Ratsplatz nutzen. Der Vorsitzende vom Zweckverband Drömling, Landtagsabgeordneter Jürgen Barth, sprach von einem weiteren Schritt zur touristischen Erschließung des Niedermoorgebietes. Geschäftsführer Mattias Kausche schätzte ein, dass bisher die Parkmöglichkeiten gering waren. Nun soll schrittweise das Angebot erhöht werden.


Schmeling

Gründung LAG „Rund um den Drömling“

Am 12.November 2014 um 18.00 Uhr wird in Oebisfelde um 18.00 Uhr im Burgverbinder; Lange Straße 12 im Rahmen einer Mitgliederversammlung die LAG „Rund um den Drömling“ erweitert. Die Stadt Klötze, Stadt Gardelegen mit den Ortsteilen Breitenfeld, Dannefeld, Kahnstieg, Jeggau, Jeseritz, Köckte, Mieste, Wernitz, Miestehorst, Taterberg, Peckfitz, Potzehne, Parleib, Sachau, Sichau, Siems, Tarnefitz und Solpke, die Stadt Oebisfelde-Weferlingen mit den Ortsteilen Oebisfelde, Bergfriede, Bösdorf, Breitenrode, Buchhorst, Eickendorf, Etingen, Gehrendorf, Kathendorf, Lockstedt, Niendorf, Rätzlingen, Wassensdorf und Weddendorf und die Gemeinde Calförde von der Verbandsgemeinde Flechtingen werden die Mitglieder. Leadergrenze Jan_14
Vereine, Bürger, Landwirte, Handwerker und Betriebe können Mitglieder werden und aktiv an der Konzepterstellung mitarbeiten. Auf einer Fläche von 77.506 ha sind 28.749 Einwohner.
Die neue Förderperiode bietet gute Möglichkeiten Fördermittel für Projekte im Gebiet der neuen LAG zu bekommen. Daher möchte ich Sie bitten aktiv mitzuarbeiten und Mitglied zu werden.
Rolf Schmeling
Vorsitzender LAG „Rund um den Drömling“

Neue Förderperiode 2014-2020

Wie Sie aus der Presse bereits entnehmen konnten, hat die neue Förderperiode für CLLD/Leader in Sachsen Anhalt begonnen. Unsere LAG hat an dem Interessenbekundungsverfahren teilgenommen. Wir werden wachsen. Das Gebiet wird 77.506 Hektar betragen und 28749 Einwohner haben. Weiterhin werden wir uns um den „Drömling“ konzentrieren. Die Gemeinden Calförde, Verbandsgemeinde Flechtingen und auch Teile von Gardelegen werden zu uns kommen. Dazu hat es im Vorfeld Gespräche mit den Gemeinden gegeben. Im September 2014 wird sich die LAG im Rahmen einer Mitgliederversammlung neu gründen. Wer daran teilnehmen will, kann sich dazu in der jeweiligen Gemeinde melden. Es gibt entsprechende Ansprechpartner. Natürlich kann auch die hier angegebene E-Mail-Adresse genutzt werden.
Das Land Sachsen Anhalt hat einen Wettbewerbsaufruf gestartet. Der Link dazu ist: http://www.europa.sachsen-anhalt.de/eu-fonds-in-sachsen-anhalt/
Die Schwerpunkte der Arbeit sind: 1. Zukünftige Nutzung der Kulturlandschaft, 2. Förderung des sanften Tourismus, 3. Umwelt- und Kulturbildung. In 2015 werden erste Fördermittel bereit gestellt. Der größte Teil wird jedoch erst in 2016 möglich sein. Die Projekte sollten dann passen und die LAG muss zugelassen sein.

Dem jetzigen Vorstand wird es vorbehalten sein, entsprechende Vorbereitungen zum Anlauf der neuen LAG zu treffen.
Gegenwärtig werden die letzten Projekt aus der vergangenen Förderperiode abgearbeitet. Die Sanierung der „Schwarzen Brücke“ bei Jahrstedt steht kurz vor dem Abschluss. In Kunrau wird die Straße „Sölleckengarten“ neu gestaltet. Die Broschüre zum Kooperationsprojekt mit der LAG „Isenhagener Land“ ist fertig. Gemeinsam mit einer Radfahrerkarte kann man sie jetzt in Oebisfelde, Gifhorn oder Stadt Klötze erhalten.
Zu Abschluss möchte ich Ihnen noch eine schönen Sommer wünschen und allen Interessenten auffordern in der neuen Förderperiode aktiv mit zu arbeiten.
Rolf Schmeling
Vorsitzender
08. August 2014

Kooperationsprojekt LAG Rund um den Drömling und LAG Isenhagener Land

Unbegrenzt, Wege der deutschen Einheit
Im Mai 2012 haben die LAG „Isenhagener Land“ und die LAG „Rund um den Drömling“ ein Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Ziel war es eine Broschüre zu erstellen. Darin sollten die touristischen Angebote entlang der Landesgrenze vernetzt werden. Das Gebiet befindet sich zwischen dem Otterzentrum Hankesbüttel in Niedersachsen und der Zollstation Rühen am Mittellandkanal. Eine Arbeitsgruppe hat in verschiedenen Sitzungen den Inhalt ermittelt. Eine Agentur aus Glindenberg hat diesen Inhalt redaktionell aufgearbeitet. Zusammen gekommen sind 40 Seiten, die auf jeder Seite einen Einblick in die Region bieten. Die Kosten des Projektes, knapp 62.000,00 € wurden gemeinsam von den LAG`n getragen. So förderte Sachsen Anhalt mit EU-Mitteln den Inhalt und die Gestaltung der Broschüre. Das Land Niedersachsen half mit EU-Mitteln beim Druck und der Erstellung von Infotafeln.
Die Radwanderkarte weißt 16 Stationen auf und lädt ein die Region zu entdecken. Der Gast kann selbst entscheiden, wo er in die Route einsteigt und welche touristischen Highlights er anfährt. Schon bei der Abschlussveranstaltung war zu merken, dass die Beteiligten diese Tour auch abfahren werden. Es wird die Region entlang auf beiden Seiten der ehemaligen innerdeutschen Grenze weiter zusammen fügen. Die Gifhorner Landrätin, Marion Lau zeigte sich begeistert von dem Projekt. Für sie ist ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung gegangen.

Rolf Schmeling
Vorsitzender der LAG „RuD“

Stationen
1. Otterzentrum Hankensbüttel
2. Museum Lüben
3. Mauerreste Waddekath/Landwehr Rade
4. Freilichtmuseum Diesdorf
5. Großsteingräber Lüdelsen
6. Ehemalige Grenzstation Zasenbeck/Hanum
7. Dorfgemeinschaftshaus Zasenbeck
8. Wachtberg Radenbeck
9. Burg Brome
10. Grenzlehrpfad Böckwitz/Zicherie
11. Museum Böckwitz
12. Lichtensteindenkmal bei Kaiserwinkel
13. Schloss Kunrau
14. Zollstation am Mittellandkanal bei Rühen
15. Stadt und Burg Oebisfelde
16. Drömling

Beteiligte des Kooperationsprojektes


Rolf Schmeling
Vorsitzender LAG RuD

Dockingstation am Waldbad Klötze

Am 14. Mai 2014 um 17.30 Uhr wurde die Dockingstation für Wohnmobile am Waldbad in Klötze eingeweiht. Der Bürgermeister, der Stadt Klötze, Matthias Mann dankte allen Beteiligten und wünscht sich natürlich eine gute Auslastung. Hier wurden Mittel in Höhe von 31.380,35 € verbaut. Mit dabei waren Mittel aus dem Entwicklungsprogramm für den ländlichen Raum (EPLR) des Landes Sachsen Anhalt aus dem Schwerpunkt 4 „Lebensqualität im ländlichen Raum und Diversifizierung der ländlichen Wirtschaft“ gewährt. Die Anteilsfinanzierung hat 75 von Hundert an den zuwendungsfähigen Ausgaben betragen. Es gab Fördermittel in Höhe von 19.349,58 €.

 

 

Rolf Schmeling
Vorsitzender LAG RuD

Interessenbekundungsverfahren neue Förderperiode

Kooperationsprojekt mit der LAG „Isenhagener Land“

Am 22.Mai 2014 um 11.30 Uhr findet im Dorfgemeinschaftshaus Zasenbeck die Abschlussveranstaltung zum Kooperationsprojekt mit der LAG „Isenhagener Land“ statt. Es wurde eine Broschüre „Grenzenloser Drömling“ erstellt. Entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze wurden Punkte ausgewählt, die an die Zeit vor dem Mauerfall erinnern. Diese Route beginnt am Otterzentrum in Hankensbüttel/Niedersachsen und enden an der ehemaligen Zollstation in Rühen/Niedersachsen. An Hand dieser Broschüre kann man verschiedene Wege mit dem Rad oder dem Auto abfahren.
Die LAG „Rund um den Drömling“ hat den Inhalt über eine Agentur erstellen lassen. Die LAG „Isenhagener Land“ hat den Druck und der Erstellung von Infotafeln übernommen. Diese gebietsübergreifende Zusammenarbeit zeigt eindrucksvoll die Erfolgsgeschichte von Leader.

Schmeling
Vorsitzender